Unsere Ponystunden

 

 

Im Reiterverein Onkel-Toms-Hütte e. V. lernen Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten zu reiten.

 

Von Beginn an lernen bei uns alle Reitschüler den sicheren und verständigen Umgang mit dem Pferd.

 

Angepasst an die Entwicklungsstufen der Reitschüler gibt es viel Raum für die individuelle Förderung:

 

 

 

 

1. geführtes Ponyreiten

2.  Pony-Club

3. Pony-Führzügel-Starter

4. Pony-Premium

5. Pony-Pro und Pony-Jump

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Das geführte Ponyreiten

 

Für die ganz Kleinen von vier bis sechs Jahren, gibt es die Möglichkeit mit einem Pony und einer Betreuerin  bei einem 30 minütigen geführten Ausritt durch den Grunewald erste Erfahrungen auf dem Rücken der Pferde zu sammeln.

 

 

 

Der Pony-Club

 

Ab dem sechsten Lebensjahr putzen die Kinder gemeinsam das jeweilige Pony, rüsten es für die Stunde aus und lösen zusammen die ihnen gestellten Aufgaben beim Reiten.

 

Die kleinen Reitschüler werden zunächst stärker im Umgang mit dem Pony geschult (Sicherheit, Anbinden, Putzen, Führen).

 

Reiten lernen steht bei dieser Gruppe nicht im Fokus. Da die Kleinen aktiv mitwirken, erlernen sie spielerisch wichtige Grundlagen, was auf die darauf aufbauenden Reitstunden einen positiven Effekt hat. Die ersten Sitzübungen finden sowohl in der Halle  oder als Spazierritt im umliegenden Grunewald statt.

 

 

 

Die Pony-Führzügel-Starter 

 

Die ersten eigenen Schritte im Umgang mit dem Pony und das Reiten lernen, finden in der Pony-Starter-Gruppe statt.

 

In dieser "Grundausbildung" lernen sechs Reitschüler mit drei Ponys das ausbalancierte, sichere Sitzen auf dem Pferderücken sowie das Gefühl für die Bewegung, bis zu den Grundlagen der Hilfengebung und Einwirken. Auf diese Weise wird der Grundstein des selbstständigen Reitens gelegt.

 

Dabei wird immer an schon vorhandenes Wissen und Können angeknüpft. Die spätere Hilfengebung wird zunächst am Boden beim Führen erlernt, wo der Reitschüler auf die Fähigkeit des Laufens zurückgreifen kann. Die Ponies werden sowohl ohne Sattel, als auch mit einem Gurt mit Griffen oder einem Sattel ausgerüstet. So entstehen für den Schüler viele verschiedene Bewegungsimpulse, Hilfestellungen und Herausforderungen.

 

Das Ziel dieser Gruppe ist es, im Schritt und im Trab ausbalanciert  und sicher in der Hilfengeben zu werden und erste Hufschlagfiguren zu erlernen.

 

 

 

Die Pony-Premium-Gruppen

 

Nach der Starter Gruppe können die Reitschüler in der Pony-Premium-Gruppe weiter ihre Fähigkeiten zu vertiefen. Dieses können sie zu viert mit jeweils eigenem Pony erarbeiten:

 

 

  • auf verschiedenen Ponys Schritt und Trab frei reiten,
  • Galopp erlernen bis zum sicheren Sitz in dieser Gangart
  • Pony selbstständig für die Stunde fertig machen

 

 

 

 

 

 

In der Pony-Premium-Gruppe lernen die Kinder das Reiten in der Abteilung und auch durcheinander, wie man es aus der klassischen Reitausbildung kennt.

 

Geführte Ausritte zur Abwechslung sind möglich. Hauptaugenmerk in dieser Gruppe ist die Festigung des ausbalancierten Sitzes, die Schulung des eigenen Gefühls, die Verbesserung der Hilfengebung und deren Zusammenwirken. Außerdem lernen die Reiter weitere Hufschlagfiguren, sowie die Bahnordnung.

 

 

 

Die Pony-Pro-Gruppen

 

Die Pony-Pro-Gruppen bauen auf den Pony-Premium-Gruppen auf und bilden den nächsten Schritt. Hierbei lernen 5 Schüler mit jeweils einem Pony freies Reiten in der Reithalle und auf dem Außenplatz. Unterrichtet wird entlang der Ausbildungsskala von Pferd und Reiter nach den Richtlinien der FN. Erarbeitet werden in diesen Stunden erste Lektionen im Dressurreiten, ergänzt durch Geschicklichkeitsaufgaben, Ponyspiele und Ausritte.

 

Zielsetzung in dieser Gruppe sind die Verfeinerung der Hilfengebung, korrektes Reiten von Bahnfiguren und selbstständiges Einteilen der Stunde in Lösungs-, Arbeits- und Entspannungsphase. Die Kinder sollen die ersten drei Punkte der Ausbildungsskala des Pferdes kennen lernen und mit verschiedenen Ponys umsetzen können.

 

Voraussetzungen:

 

 

  • Pony alleine führen und anbinden können
  • Pony selbstständig für die Stunde fertig machen
  • Alle drei Grundgangarten frei reiten
  • Überreiten von Stangen
  • Hufschlagfiguren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pony-Jump-Gruppen

 

Die Pony-Jump-Gruppen können parallel  zu einer Pony-Pro-Gruppe gebucht werden, sobald der Reitlehrer seine Zustimmung dazu gibt. Erarbeitet werden in diesen Stunden die Grundlagen des Springens. An diesem Kurs können maximal drei Reiter teilnehmen.

 

Voraussetzungen:

 

 

  • Mitglied in einer Pony-Pro-Gruppe und Zustimmung des Reitlehrers

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;}

Kontakt

Büro

Ob Sie Termine für Reitstunden buchen oder Informationen einholen möchten - unsere Damen im Büro sind für Sie da. Sie beraten, organisieren und haben für alles ein offenes Ohr.

Das Büro erreichen Sie unter:

Telefon: 030  813 20 81
Fax: 030  813 74 61
E-Mail: info@oth-reiten.de

 


 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag

15:00 - 17:00 Uhr

Samstag 12:00 - 14:00 Uhr

Sonntag und Montag

geschlossen

 

 Telefonbereitschaft

Dienstag
bis
Freitag
12:00 - 14:00 Uhr

Außerhalb der Telefonzeiten können Sie gerne eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen. Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.

 

Joomla templates by Joomlashine